Seite wählen

Was leistet Personal Training für Sportler?

Training, für Sportler im Personal Training, zeichnet sich durch eine systematische Vorgehensweise bei der Planung, Durchführung und Analyse des Trainings sowie der Ernährung und Regeneration aus:

Beim Personal Training geht es um eine passgenaue Ausrichtung des Angebotes auf die individuellen Bedürfnisse des Sportlers.

Der Trainer im Verein hat nicht die Zeit vergleichbar intensiv auf den einzelnen Sportler einzugehen.

personal training
Durch Personal Training lässt sich nicht nur dein Fitnesslevel und deine Beweglichkeit steigern, es hilft auch deine Verletzungsanfälligkeit zu verringern.
Leider haben vor allem Ballsportarten wie vor allem Fußball, Handball und Basketball ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Zerrungen, Bänderrisse oder sogar noch folgenschwerere Verletzung passieren sowohl im Hobby- als auch im Leistungssport.

Mit gezieltem Personal Training kann dein Körper stärker und widerstandsfähiger werden.

Im PT geht es um Training und Leistungsfähigkeit der grundlegenden körperlichen Komponente. Die sportspezifischen Fähigkeiten werden im Verein ausreichend trainiert. Weil Ballsportarten Teamsportarten sind, ist es die Aufgabe eines Trainers die Mannschaft zusammenzuschweißen und ein Gemeinschaftsgefühl entstehen zu lassen.
basketball trainer
Dies erfolgt jedoch in erster Linie über sportartspezifisches Training. Zwar haben manche Vereine einen Athletiktrainer, dieser erstellt aber nur einen Trainingsplan, der für alle Spieler gleichermaßen gilt. Deine persönlichen Voraussetzungen werden hierbei nicht berücksichtigt.
Hast du also das Ziel, in deiner Ballsportart voll durchzustarten und möchtest deine Leistung langfristig verbessern, ist die Zusammenarbeit mit einem Personal Trainer genau das richtige für dich! Dein Personal Trainer konzentriert sich voll und ganz auf Dich und deine Ziele. Egal ob als Freizeitsportler oder ambitionierter Sportler mit Wettkampfeinsätzen.
Auch wenn Du Gewicht reduzieren, Muskelmasse aufbauen oder deine chronischen Schmerzen in den Griff bekommen möchtest – dein persönlicher Trainer lotet mit dir gemeinsam deine Ziele aus, erarbeitet einen individuellen Trainings- und Ernährungsplan und unterstützt dich im Training. Auch werden deine Fortschritte kontinuierlich gemessen und dokumentiert.
Im Grunde geht es darum den Körper bestmöglich auf sportspezifische Belastungen vorzubereiten und sich bestmöglich davon zu erholen. Eine Bestandsaufnahme deiner Work-Life-Balance, deiner sportlichen und gesundheitlichen Vorgeschichte bilden das Fundament für deinen persönlichen Trainingsplan. Abgerundet wird das Angebot durch Entspannungsübungen und Motivationshilfe.

Jetzt registrieren

Registriere Dich jetzt bei Consero Sports und verbinde dich mit anderen Ballsportlern. Sei von Anfang an dabei. Es ist kostenlos & dauert nur 1 Minute!

Training der körperlichen Komponente

Aus sportlicher Sicht gibt es zwei Arten von Training: Die der technischen Komponente des Sports und die der körperlichen Komponente. Für das Training der körperlichen Komponente ist Krafttraining die erste Wahl.

Denn keine andere Art von Training erlaubt ein solches Maß an Struktur und Progression in einem kontrollierten Umfeld. Bei keinem anderen Training ist es möglich, in jeder einzelnen Trainingseinheit einen klaren und messbaren Erfolg zu erzielen.

So wird mit progressivem Widerstand daran gearbeitet, das Gewebe und die Muskulatur zu trainieren, mehr und höhere Kräfte zu absorbieren und diese abzugeben.

Die Stabilität, Muskelmasse und Maximalkraft werden ebenso wie die Sprintschnelligkeit und Sprungkraft optimiert. Hinzu kommt, dass mit dem gezielten Krafttraining der Bewegungsradius der Gelenke vergrößert wird.

Dies ist für einen Sportler der einfachste Weg, Flexibilität, Mobilität und Stabilität zu optimieren und zu erhalten.
Krafttraining ist sportartenübergreifend das einzige Training, das jeder Athlet unabhängig von Sportart und sportlichen Zielen in seinen Trainingsalltag integrieren sollte.

Deine körperliche Komponente wird trainiert und so eine stabile und nachhaltige Basis für das Training geschaffen. Dein Trainer steht dir bei der Durchführung der Einheiten zur Seite und begleitet dich auf Wunsch auch vor Ort.

Denn falsch durchgeführte Übungen können Schäden an Muskulatur, Bändern und Skelett nach sich ziehen und zwingen dich dann zu einer unfreiwilligen Trainingspause.

Besonders unpassend sind solche Verletzungen, wenn dein Team kurz vor einem wichtigen Spiel steht und dein Trainer dann auf dich verzichten muss.

Warum es wichtig ist, stark zu sein

Es gibt einen einfachen Grund dafür, warum Krafttraining für die Verbesserung der sportlichen Leistungsfähigkeit so wichtig ist: Je höher der Widerstand ist, den man in einer Sportart überwinden oder standhalten muss, umso wichtiger ist es, über ein ausreichend hohes Maß an Kraft zu verfügen. Jeder Athlet kann von Krafttraining profitieren.

Man muss sich vorab aber überlegen, welche Form von Training sportrelevant und sportlerspezifisch geeignet ist, damit Athleten in unterschiedlichen Phasen ihrer Trainingskarriere davon profitieren.

Im Grunde geht es um Muskuläre Balance – (Verletzungsprävention)  Maximalkraft und Explosivkraft. Diese Fähigkeiten sind vor allem bei Ballsportarten sehr wichtig.

FAKT
IST

Wer Fortschritt im Training will, wird diesen nicht nur durch Training erreichen.

Die Formel für mehr Fortschritt und damit mehr Erfolg im Training ist einfach: Für einen konstanten, nachhaltigen und messbaren Fortschritt im Training sind die richtige Ernährung und guter Schlaf die Basis.

Dein persönlicher Trainer setzt die einzelnen Komponenten für dich und deine jeweilige Trainings- und Lebenssituation optimal zusammen.

Training und Supplemente beschleunigen den Fortschritt. Training und Supplemente alleine – ohne einen guten Schlaf und die richtige Ernährung – reichen jedoch nicht aus, um konstant Fortschritte zu verzeichnen.

Nur die Optimierung aller Faktoren führt am schnellsten zum Ziel. Dein Personal Trainer berücksichtigt alle Aspekte, von deiner individuellen Voraussetzung, über dein Zeitbudget bis hin zur Position, welche du bei deiner Ballsportart inne hast. Natürlich braucht ein Handballtorhüter andere Skills und Fähigkeiten als ein klassischer Fußballstürmer.

Dies alles wird berücksichtigt und der Trainingsplan ganz nach deinen Bedürfnissen und Zielen erstellt.

Faktor Schlaf

Hart zu trainieren und gesund zu essen hat einen Effekt. Wer jedoch nach Mitternacht ins Bett geht und nur sechs Stunden schläft, verschenkt viel hiervon.

Trainingserfolge stellen sich in vielen Fällen kurzfristig ein, auf lange Sicht werden sie jedoch ausbleiben. Denn Schlaf ist wichtig. Guter Schlaf ist durch nichts zu ersetzen. Schlaf spielt eine große Rolle für die Regeneration.

»Gut schlafen« klingt einfach, ist es aber oft nicht. Guter Schlaf ist bedeutsam – für dein Wohlbefinden, deine geistige Leistungsfähigkeit, deine Gesundheit und eine ganze Reihe anderer Dinge.

Wie zum Beispiel dein Training. Und damit führt guter Schlaf auch zu mehr Erfolg im Training.
Im Umkehrschluss bedeutet das, dass wenig und schlecht zu schlafen deinen Fortschritt beim Training mindert.

Was ist guter Schlaf? Guter Schlaf hat drei Hauptmerkmale: Du gehst vor 23:00 Uhr ins Bett und schläfst innerhalb von fünf Minuten ein. Du schläfst durch, ohne aufzuwachen und ohne Toilettengänge.

Die Blase ist groß genug. Du wachst morgens zwischen sechs und acht Uhr auf und bist direkt fit und leistungsfähig.

Faktor Ernährung

Abends noch eine glutenreiche Pizza essen und am nächsten Tag im Spiel Leistung zu erbringen funktioniert einfach nicht.

Athlet zu sein und wie ein traditioneller Dieter zu essen, ist wie ein Lamborghini mit Standardkraftstoff zu betanken… du wirst keine Leistung erbringen.
Das Thema Ernährung wird oft als sehr komplex dargestellt. Grundsätzlich ist Ernährung jedoch einfach.

Die Qualität der Lebensmittel ist hierbei der wichtigste Faktor, denn gutes Essen ist die Grundlage einer optimalen Ernährung. Und das über den ganzen Tag verteilt.

Fisch, Fleisch, Gemüse und gesunde Fette in den verschiedensten Kombinationen bilden hier die Basis. Auch Kohlenhydrate sind wichtig.
Die Menge der Kohlenhydrate ist dabei von verschiedenen Faktoren abhängig.

Irreparable Schäden im vor Corona gut aufgestellten System des Amateursports führen schon heute zu zahlreichen Schwierigkeiten, die sich dauerhaft auf das Leben unserer Gesellschaft auswirken werden.

Ernährung besteht in ihren Einzelteilen aus Makro- und Mikronährstoffen. Zu den Makronährstoffen zählen Proteine, Fette und Kohlenhydrate, die alle wichtig für unseren Körper sind. Der Bedarf an Kohlenhydraten ist zudem der individuellste aller drei Makronährstoffe. Mikronährstoffe: Hierzu zählen Mineralien, Vitamine und Spurenelemente.

Gefällt dir der Beitrag?

Dann sollst du noch mehr bekommen. Wir arbeiten schon an dem nächsten Beitrag. Unterstützte uns und hinterlasse uns ein Like auf unseren Social Media Kanälen.

Die Bedeutung von Mikronährstoffen wird oft unterschätzt. Viele von ihnen übernehmen wichtige Aufgaben auf Zellebene. Einige Mikronährstoffe sind essenziell und müssen von uns mit der Nahrung aufgenommen werden. Eine optimale Versorgung mit Mikronährstoffen ist ebenso entscheidend wie eine optimale Versorgung mit Makronährstoffen. Eine gute Metapher, um die Wichtigkeit einer ausgewogenen Ernährung zu unterstreichen, ist ein Auto. Jeder redet von Motor, Karosserie und Innenausstattung.

In unserem Körper ist dies in etwa gleichzusetzen mit Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten. In einem Auto sind die Kleinteile, Schrauben, Schläuche und Schmierfette jedoch ebenfalls entscheidend. Fehlen ein bis zwei Kleinteile, mag das eventuell gut gehen. Fehlen jedoch 50 Kleinteile, fährt das Auto mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr.

Ähnliches gilt in Bezug auf unseren Körper für die Mikronährstoffe, die wir benötigen. Auch unser Körper kann nur volle Leistung bringen, wenn alle »Kleinteile« in ausreichender Menge vorhanden sind. Der erhöhte Bedarf an Mikronährstoffen, insbesondere in Relation zu Makronährstoffen, kann am effizientesten durch hochwertige Supplemente gedeckt werden.

Supplemente sind so zu sagen unser Turbo. Die richtigen Supplemente in der richtigen Menge können die Leistungsfähigkeit, guten Schlaf und Regeneration optimieren. Wie zum Beispiel Vitamin D. Aktuelle Studien, zeigen dass rund 60 Prozent der untersuchten Athleten eine Vitamin D-Insuffizienz [25(OH)D < 32 ng/ml] haben.

Optimale Vitamin D-Werte…

…sind essentiell für deine athletische Performance und sollten regelmäßig kontrolliert werden. Denn Vitamin D beeinflusst folgende Bereiche:

1) Entzündungen im Muskel

2) Sauerstoffaufnahme

3) Kraft und Schnellkraft

4) Testosteronproduktion

Das wäre ein Beispiel der Wichtigkeit der richtigen Versorgung mit Makro und Mikronährstoffen.

Am Ende ist es beim PT Training entscheidend die individuellen Bedürfnisses der körperlichen Komponente des Sportlers zu analysieren, bestmöglich für die sportspezifische Belastung vorzubereiten und weiterzuentwickeln.

Dein Trainer sieht dich und deinen Körper als „großes Ganzes“ und kennt die vielen Möglichkeiten, dein Training zu optimieren. Natürlich wirst du selbst dabei ordentlich Schwitzen und viel Mühe und Schweiß investieren.

Aber du holst das Beste aus deinem Körper heraus, deine Erfolge werden messbarer und vor allem nachhaltiger! So macht Training wieder richtig Spaß!

Klar gewinnt oder verliert man bei den meisten Ballsportarten als Team – durch gezieltes Personal Training in deiner Ballsportart kannst du es schaffen zum Leistungsträger deines Teams zu werden!

Du möchtest dich unbedingt von den anderen abheben und Trainer und Scouts mit deiner individuellen Leistung beeindrucken? Dann zögere nicht und leg mit PT noch eine Schippe drauf! Du wirst es nicht bereuen, deiner Sportlerkarriere einen Turbo verpasst zu haben!

Consero Sports sagt

DANKE

Dieser Beitrag ist mit Hilfe von Personal Trainer Can Görmez entstanden.

www.cangoermez.de



Gewinnspiel

consero-gewinnspiel Jetzt kostenlos am Gewinnspiel teilnehmen und tolle Preise gewinnen
Hier anmelden

Folge uns!